Bewerbungstipps

rejectedSie wollen nun endlich Ihren Traumjob und wissen auch schon, wie dieser aussehen soll? Dann geht es jetzt an die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen, die Ihnen die bestmöglichen Chancen offen halten, um zu dem wichtigen Meilenstein des Vorstellungsgespräches vorzudringen.

Ihre Bewerbungsunterlagen sind dafür ausschlaggebend! Stellen Sie sich bitte vor, dass Manager – besonders geübte in den Personalabteilungen – Ihren Unterlagen zunächst einmal etwa 20 Sekunden schenken. In dieser extrem kurzen Zeitspanne werden bereits etwa 80% der Bewerbungen vorsortiert. Die Guten ins Körbchen – die Schlechten zur Absage. Das mag sich für Bewerber wie Hohn anhören: Da hat man sich die Mühe gemacht und Zeugnisse eingescannt, den Lebenslauf in mühsamen Abendstunden „zusammengebastelt“, ein ansprechendes Bild bei einem Fotographen machen lassen, vielleicht noch die modernsten Bewerbungsmappen gekauft und schließlich in mühsamer Kleinarbeit auch noch ein Anschreiben formuliert. Jetzt das: Absagen! Aufgrund der Regelungen des Gleichbehandlungsgesetzes werden Sie von den Verantwortlichen in den Firmen kaum mehr Begründung erfahren dürfen als eine Ablehnung aus ‚fachlichen‘ Gründen.

Wenn Ihnen das bis jetzt – wie so vielen Bewerbern – auch so ergangen ist, sollten Sie sich fragen, woran das wohl liegen kann. Sicher, es könnte natürlich sein, dass Sie sich für die falschen Positionen bewerben, für die Ihre Qualifikation einfach nicht ausreicht. Davon gehen wir hier jedoch nicht aus. Dass Sie Stellenanzeigen oder auch Firmeninformationen lesen können und damit auch eine Abschätzung Ihrer Chancen treffen, setzen wir schlichtweg voraus. Alles andere ist sowieso von Beginn an Makulatur.

Unsere Arbeit in der Personalberatung zeigen uns ständig die gravierenden Fehler, die in der Gestaltung und im Verfassen von bewerbungsrelevanten Informationen gemacht werden. Und, trotz schon fast ausufernder Bewerbungstrainings und zuhauf erhältlicher Ratgeber, ist keine Besserung in Sicht. Im Gegenteil: Die Möglichkeiten der elektronischen Versendung von Bewerbungen scheint dazu zu führen, dass dieser wichtige Schritt immer schlampiger behandelt wird. Ein großer Fehler!

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen daher einige wertvolle Tipps zur Gestaltung Ihrer Unterlagen und zum Aufbau des Anschreibens geben. Selbst wenn Sie sich momentan noch nicht mit dem Gedanken eines Wechsels beschäftigen, sollten Sie Ihre Unterlagen dafür aber jetzt schon einmal präparieren. Eine wirklich ansprechende Bewerbung zu schreiben ist echte Arbeit – nehmen Sie sich dafür die notwendige Zeit. Es könnte sein, dass dies die wichtigste Aufgabe ist, um Ihren Traumjob auch zu realisieren!

Klicken Sie einfach auf die Unterseiten oben in der Navigationsleiste und erfahren Sie mehr. Sagen sie uns aber auch gerne Ihre Meinung zu den Inhalten, die wir für Sie zusammengestellt haben. Wenn wir Ihnen helfen konnten, schicken Sie einfach einen Betrag Ihrer Wahl, den wir dann für eine Spende für Kinder in Not weiterleiten. Das ist doch nicht mehr als fair, oder?